Praktikumsberichte 9. Klassen 2016

Mein Praktikum bei der Lebenshilfe Wolfsburg beim Kindergarten ,,Rappelkiste“

Mein dreiwöchiges Praktikum war im August 2016. Meine Betreuerin hieß Ingrid Pohl  und ich war in der Regenbogengruppe. Der Kindergarten hat 4 Gruppen. Die Lebenshilfe Wolfsburg ist bei der Musikschule in der Goethestraße 10a, 38440 Wolfsburg.
Meine Tätigkeiten waren: Auf Kinder aufzupassen, wenn sie draußen waren, damit sie sich nicht verletzen. Ich musste noch aufpassen, dass die Kinder nicht in die Küche rein rennen.
Ich habe den Teewagen alleine für das Frühstück und später auch für das Mittagessen vorbereitet.
Was mir in meinem Praktikum gefallen hat war, dass die Mitarbeiter nett waren und dass ich so viel mit Kindern zu tun hatte.
Was mir nicht so gut gefallen hat: Wenn manche Kinder nicht das bekommen haben was sie wollten, dass sie dann herum geschrien haben oder Sachen durch die Gegend geworfen haben.    

Magdalena Miroeva, 9b

 

 Mein Praktikum bei Volkswagen

Mein dreiwöchiges Praktikum war im August 2016.
Mein Betreuer hieß D. Albrecht und ich war in der Abteilung ,,Instandhaltung  für Flurförderzeuge'' bei VW.
Flurförderzeuge sind Batteriebetriebene Stapler, Schlepper, Mulis und Armeisen.
Aber auch PKWs, kleine und große LKWs werden in dieser Abteilung instandgesetzt.
Meine Tätigkeiten waren: Zuschauen, wenn ich etwas lernen sollte. Ein bisschen mithelfen, aber auch einige Aufgaben selbstständig absolvieren.
Zum Beispiel: Blenden am Lenkrad vom Staplern abschrauben und eine neue dran montieren.
Mir hat das Praktikum sehr gefallen, da ich viele neue Dinge Kennlernen durfte und ein Einblick von VW bekommen habe. Ich würde es weiterempfehlen bei VW ein Praktikum zu absolvieren.

Alyssa Müller, 9b

 

Mein Praktikum in der Laagbergschule

Ich habe mein Praktikum vom 15.08.2016-02.09.2016 in der Grundschule am Laagberg absolviert. Meine betreuende Person war vormittags Fr. Bloch und nachmittags Fr. Fritz. Meine Arbeitszeiten waren am Montag, Mittwoch und Freitag immer von 10 Uhr bis 17 Uhr und am Dienstag und Donnerstag von 8:15 Uhr bis 15:30 Uhr. Mir wurden dort verschiedene Tätigkeiten zugeteilt, wie zum Beispiel den Kindern bei Aufgaben helfen oder mit ihnen zum Mittagessen zu gehen. Das Praktikum in der Grundschule hat mir gezeigt, wie es ist mit kleineren Kinder zu arbeiten und sie durch dem Alltag zu begleiten.    

Das Praktikum an der Laagbergschule hat mir sehr gut gefallen, weil ich sehr viel mit Kindern zu tun hatte und ich mich sehr gut mit den Mitarbeitern verstanden habe. Ich würde es für jeden empfehlen in einer Grundschule ein Praktikum zu absolvieren, da es sehr viel Spaß gemacht hat mit Kinder zu arbeiten.

Florentina Gashi, 9b

 

Mein Praktikum bei Real im Heinekamp

Ich habe mein Praktikum bei Real im Heinekamp im August 2016 absolviert.
Ich musste die ganzen 3 Wochen mit dem Bus (218) nach Real im Heinekamp fahren. Dort habe ich Arbeitsklamotten und Informationen zum Betrieb bekommen. Bei Real musste ich erst an eine Einweisung teilnehmen. Dort wurden mir die  Regeln – wie man sich verhalten (Arbeitsvorschriften) soll – dargestellt . Ich musste auch wissen, was die Warnschilder dort im ganzen Laden bedeuten und wissen, wo der Notausgang ist. Danach wurde ich zu einer Abteilung zugeordnet. Zwei Wochen war ich dann bei den Trockenwaren. Dort musste ich Regale auffüllen, Ware nach vorne ziehen und Ware, die im falschen Regal ist, richtig einordnen. In der 3. Woche war ich bei den Haushaltswaren. Dort musste ich das gleiche machen wie bei den Trockenwaren, nur mit anderen Produkten.

Ich würde den Betrieb nicht weiter empfehlen, weil keiner dort Zeit für mich hatte. Es ist sehr viel zu tun.

Gina – Mari Neumann, 9b
 

Mein Praktikum beim Friseur Milan  
 
Ich habe mein Praktikum im Oktober 3 Wochen beim Friseur Milan in Wolfsburg gemacht.
Das Praktikum war vom 15.08-02.09.2016. Meine Arbeitszeiten waren von Mo – Fr  von 9-17 Uhr. Meine Aufgaben waren aushelfen und manchmal Rasierer tauschen und Kaffee und Tee kochen. Mein Praktikum hat Spaß gemacht. Alles war da positiv, die Kollegien waren sehr nett.

hawkar

Hawkar Abdullah, 9b

 

Mein Praktikum in der Tierhandlung „Zoo&Co“

Ich habe mein Praktikum in der Tierhandlung „Zoo&Co“ in Wolfsburg im August 2016 absolviert. Ich musste die ganzen 3 Wochen nach Nordsteimke fahren. Ich habe zum Abschluss ein T-Shirt bekommen. Mir haben die Mitarbeiter alles gezeigt und alles erklärt, wenn ich etwas nicht wusste. Ich habe alles sauber gemacht und die Kleintiere versorgt. Ich war auch manchmal vorne an der Kasse und habe zugeschaut, wie das abläuft. Ich war auch hinten im Laden bei den Fischen. Wenn neue Fische kamen, habe ich sie ins Wasser gesetzt. Ich habe auch im ganzen Laden die Regale eingeräumt und aussortiert. Wir haben auch viel zusammen gemacht und alle waren sehr nett.

Ich würde den Betrieb weiter empfehlen, weil es sehr viel Spaß gemacht hat.

Jasmin Titz, 9b

 

Mein Praktikumsbericht über die Firma Metallbau Heine in Fallersleben

Ich habe mein Praktikum in der Metallbaufirma Heine in Fallersleben gemacht.
Das Praktikum ging vom 15.8-02.9.2016. Meine Arbeitszeiten waren von Mo – Do von 7-16 Uhr und Freitag von 7-12 Uhr. Meine Aufgaben waren bei
Baustellen zu helfen. Dort musste ich den Arbeitern ihre Werkzeuge geben oder ich habe in der Werkstatt geholfen. Wenn dort eine Bestellung kam, habe ich beim Ausladen geholfen oder ich habe dort verzinkte  Sachen die Pickel abgeschliffen.  Mein Praktikumsbetreuer war Herr Heine. In dem Betrieb kann man eine Ausbildung als Metallbauer machen. Mir hatte im dem Betrieb gut gefallen, dass ich viele Sachen  selbstständig machen konnte.

Nicht so gut fand ich, dass ich so oft in der Werkstatt sein musste und den Müll wegmachen musste. Ich würde ein Praktikum in dem Betrieb empfehlen,  weil ich in den 3 Wochen über den Beruf Metallbauer viel gelernt habe.

heine

Lukas Stückrath, 9b

 

Praktikum bei der Wohnungsbau Gesellschaft Neuland in Wolfsburg

Ich habe mein Praktikum im Oktober 2016 drei Wochen bei der Neuland gemacht. Die Firma befindet sich in Westhagen in der Suhler Straße 2.
Mein Betreuer hieß Normen. Ich habe gelernt, wie man elektrische Leitungen verlegt. Ich fand gut, dass alle Mitarbeiter nett und höflich zu mir waren. Ich fand es nicht so gut, dass ich als Praktikant so viel mehr als andere machen musste. Ich musste Leitungen verlegen und installieren. Meine Praktikums Zeiten waren von Montag bis Donnerstag von 07:00-15:00 Uhr  Freitag  von 07:00-12:30 Uhr. Ich kann den Betrieb für ein Praktikum weiter empfehlen.

Marouan Harrabi, 9b

 

Mein Praktikum in der Shell Station Westhagen

Ich habe mein Praktikum im  Oktober 2016 drei Wochen in der Shell Station Westhagen als KFZ Mechatroniker gemacht.
Die Shell Station befindet sich in Westhagen und repariert Autos. Mein Betreuer hieß Roni. Ich habe  mitgeholfen die Autos zu reparieren. Ich habe außerdem den Hofdienst gemacht.
Die Firma hat 4 Mitarbeiter.  Mir haben die Pausen und die Arbeitszeiten nicht gefallen. Die Arbeitszeiten waren von 8 bis 16:30 Uhr.

Mustafa Serhan, 9b

 

Mein Praktikum im Betrieb iMP(Ingenieur Milan Popovic)

Ich habe mein Praktikum bei iMP gemacht. Die Firma befindet sich im Sandkamp und sie plant die Einrichtung von Baustellen. Mein Betreuer hieß Milan. Ich habe zugeguckt wie man eine Straßenplanung gestaltet und wie man Pläne faltet. Die Firma hat 5 Arbeiter.
Ich würde da später nicht so gerne arbeiten, weil man sehr viel mit dem Computer machen muss.
Die Arbeitszeiten waren von 8 Uhr bis 15 Uhr.
Mir hat der Außendienst gut gefallen. Leider war der aber nur 2 Tage da.

imp

Steven Raisch, 9b