Dessau 2014

XII. Anhaltisches Seifenkistenrennen in Dessau – das verspricht immer ein besonderes Erlebnis.

Gefahren wird auf einer gesperrten Bundesstraße mit einer leichten Linkskurve am Ende. Die Straße ist eine Herausforderung an das fahrerische Können, es gibt Fugen in der Fahrbahn, die man besser meidet. Jede unnötige Lenkbewegung kostet Zeit.

Im Vorfeld waren die beiden Seifenkisten noch einmal fast völlig zerlegt, neu justiert und an die Fahrerinnen angepasst worden. Auch die Radlager wurden mit Spiritus von allem Abrieb befreit und neu geölt.

Für den Transport wurden die Seifenkisten schon am Donnerstag, 22.05. auf einen Hänger verladen. Am Freitag ging es dann mit Bus und Hänger nach Dessau.

Nach dem Einchecken in der Pension schloss sich noch ein Stadtrundgang mit einem Abstecher zur Mulde (Fluß durch Dessau) an. Der Abend schloss mit einer gemeinsamen Spielerunde.

Die technische Abnahme am Samstag zeigte, dass wir gute Vorarbeit geleistet hatten. Die Gewichte, Seifenkiste plus Fahrer, stimmten auf den Punkt genau.

Beide Fahrerinnen, Mercedes Riediger in der StockCar und Clara Blume in der SuperStockCar, waren vor den ersten Testfahrten sehr aufgeregt. Das legte sich aber und dank guter fahrerischer Leistungen ging es für beide Seifenkisten nach den Vorläufen über das Halbfinale bis in die Finalläufe nach der Mittagspause.
Es war richtig spannend.
In der StockCar erreichte Mercedes aus der 5. Klasse der HS in ihrem ersten Wettbewerb den 6. Platz von 30 Startern.
Clara aus der 7. Klasse der RS erreichte mit nur 0,04 Sekunden Rückstand in der SuperStockCar den 2. Platz und freute sich über einen silbernen Siegerkranz und einen Pokal.

Großen Anteil an dem erfolgreichen Abschneiden hat die Crew mit Leon Lönnecke, Nico Rösler, Michelle Warm und Sven Blume, dem Vater von Clara.

Mit den Dessauern besteht mittlerweile eine herzliche Verbundenheit und wir freuen uns gemeinsam auf einen schönen Renntag am 15.06. bei den Deutschen Meisterschaften in Berlin.