Jugendwaldeinsatz vom 14.7. – 25.7.14

Jugendwaldeinsatz der Hauptschule Fallersleben

vom 14.7.14 bis 25.7.14 im Jugendwaldheim Ehrhorn in der

Lüneburger Heide

26 Schüler der beiden 7ten Klassen der Hauptschule Fallersleben haben vom 14.­25.7.14

einen 12tägigen Jugendwaldeinsatz im Jugendwaldheim Ehrhorn in der Heide bei

Schneverdingen durchgeführt. Der Jugendwaldeinsatz ist Teil des Schulkonzeptes der

Schule, in dem die Schüler die Natur hautnah erleben, praktische Arbeiten im Wald

durchführen und ihr Sozialverhalten durch das tägliche Zusammenleben und Arbeiten in

Kleingruppen trainieren.

Die Klassen wurden von ihren beiden Klassenlehrerinnen Frau Becker und Frau

Zickenrott, sowie Frau Bandusch und Herrn Czubba begleitet. „Vormittags arbeiten die

Jugendlichen für ca. 5 Stunden in Gruppen gemeinsam mit den Forstwirten im Wald. Dabei

sind die Arbeiten jahreszeitentypisch“, erklärt der verantwortliche Förster, Herr Wede. In

der Lüneburger Heide mussten die Schüler der Hauptschule Fallersleben u.a. Bäume im

Wald entasten, die Heide Felder von jungen Bäumen befreien, damit diese wachsen und

blühen können, Wildwechselwege frei legen und vieles mehr. Für M. (14) war die Zeit im

Wald „cool, aber anstrengend.“ und C. (14) ist der Meinung, dass Schule doch besser ist als

Das Freizeitprogramm der 7. Klassen enthielt z.B. einen Ausflug in das Nahe Hamburg

und einen Besuch ins Hamburger Dungeon , einen Familientag, an dem die Eltern ihre

Kinder besuchen konnten, ein Vortrag über das zunehmende Wolfsvorkommen in

Niedersachsen oder das beliebte Volleyballspielen. An einem Nachmittag erfuhren die

Jugendlichen den Wald mit allen Sinnen. „Ein spannender und interessanter Workshop, um

sich seinen Sinnen bewusst zu werden“, sagt Frau Zickenrott. „Diese gelungenen

Aktivitäten trugen zu einem unvergesslichen Erlebnis dieser doch anstrengenden, aber

interessanten und aufregenden Tage bei“, erklärt am Ende J. (14).