Romfahrt der 10b März 2015 (Berichte & Fotos)

Berichte zur Rom Abschlussfahrt der 10b vom 16.03. bis 20.03.2015

Montag, der 16.03.2015

Unsere Romreise begann um 05.00 Uhr Morgens. Wir trafen uns am Wolfsburger Hauptbahnhof. Als wir uns nun alle versammelt haben, nahmen wir den ICE Richtung Berlin Hauptbahnhof. In Berlin angekommen, ging es direkt weiter zum Flughafen. Nun haben wir alle unser Ticket bekommen, und sind zum Check in gegangen wo wir unsere Koffer abgaben und auf unseren Flieger warteten. Als wir durch die Sicherheitskontrolle waren, hatten wir noch gute 45.min Zeit um uns frei zu bewegen. Wir sind in ein paar Geschäfte reingegangen und haben gebummelt. Als nun unser Flieger bereit war, ging es los. Wir saßen uns in das Flugzeug und machten uns bereit für den Flug. Einige aus der Klasse sind noch nie geflogen und waren sehr nervös aber nach dem Start war alles gut. Knappe 2 std. hat es dann gedauert.

In Rom angekommen ging es weiter zu den Koffern. Nun als jeder seinen Koffer hatte, haben wir draußen unseren Bus gesucht, der uns zu unserem Hostel bringen sollte. Einen kleinen Spaziergang entfernt, stand der Bus, der uns zu unserem Hostel fuhr. Nach einer 30. Minütigen Busfahrt, haben wir endlich unser Klassenfahrtziel erreicht. Am Hostel angekommen, waren alle zunächst überrascht, da das Hostel von außen doch sehr heruntergekommen aussah. Innen war es jedoch besser. Nach dem ersten Schock, gingen wir in die Lobby und bekamen alle unser WiFi Code und konnten dann unsere Zimmer beziehen. Voller Freude warteten wir drauf, bis wir endlich unsere Zimmer zugeteilt bekamen. Wir waren sehr überrascht, wie groß das Zimmer und das Bad war. Wir räumten unsere Koffer aus und hatten dann noch etwas Zeit, um uns die Umgebung anzusehen. Das Litus Hostel war zwar sehr groß, aber auch etwas älter. 

Nach dem Beziehen unserer Zimmer, machten wir uns auf den weg zur Metro Station und unsere unsere „Mission Rom“' ging los. Von dort aus fuhren wir zu der Station Circus Maximus. Als wir an dieser Station ausstiegen und die Metro verließen, sah man diesen Circus schon.  Nachdem wir ankamen, bemerkte eine Schülerin unserer Gruppe, dass sie ihr Portmonee verloren hatte. Alle waren erschrocken und baff. Wir fragten sie, wo und wann sie es vermutlich verloren hatte, aber das wusste sie selber nicht mehr so genau. Nichts desto trotz, ging unsere Reise weiter. Wir haben ca. 2. Stunden Zeit bekommen und konnten uns frei bewegen. 

Zusammen mit Adrian, Aaron und Paul sind wir dann losmarschiert. Unser erstes Ziel war ein kleiner Laden um die Ecke, denn Paul und Adrian wollten etwas für ihre Familie mitbringen. Sie kauften beide Postkarten. Danach sind wir in der Stadt herumgelaufen und haben ein paar Fotos gemacht, die meisten davon sind auch echt gut geworden. Es war auch soweit eigentlich alles super und hat echt Spaß gemacht nur das Wetter hat nicht mit gespielt und ein bisschen unsere Laune kaputt gemacht. Als wir ein Bisschen weiter gingen haben wir die Mädchen aus unserer Klasse getroffen. Anschließen sind wir alle zusammen in einen Laden gegangen wo man sich Sachen kaufen konnten. Paul und Alex haben Jacken für ihre Freundinnen gekauft und die Mädchen aus unserer Klasse haben nebenbei etwas für sich gesucht, leider vergeblich. Nach gefühlten 10 Minuten mussten wir dann schon wieder zum Treffpunkt. Teilweise waren alle sehr froh weil man kaputt war und alle wollten so schnell wie möglich in das Hostel und sich in ihre Betten legen.

Als unser Klassenlehrer kontrolliert hat ob alle da sind, sind wir gemeinsam wieder zu der Metro gegangen die uns zu unserem Ort „Ostia“ gebracht hat. Viele fanden die Fahrt etwas ungewöhnlich, denn die Metro war teilweise voll und man musste stehen und dabei musste man auch noch auf seine Wertgegenstände aufpassen. Als alle am Hostel waren besprachen wir noch kurz was die Pläne für den nächsten Tag waren. Wir haben dann noch etwas in der Lobby gesessen und entspannt und mit unseren Freunden und Familien geschrieben. Als es dann 23:00 war, sind wir alle auf unsere Zimmer gegangen und haben noch bisschen über den Tag geredet. Ein paar Minuten später, sind wir alle schlafen gegangen.

– von Adrian, Aaron & Alex

Dienstag, 17.03.2015: (wird nachgereicht)

Mittwoch, 18.03.2015

Am Mittwoch mussten wir schon um 7:00 Uhr aufstehen, da wir schon um 7:45 Uhr Frühstücken mussten. Nach dem Frühstücken haben wir uns um 9:00 Uhr in der Lobby getroffen um gemeinsam zur Metro zu gehen. Wir haben uns auf dem Weg gemacht zur Via Appia Antica, dass ist eine alte Straße in Rom. Am Bahnhof in Ostia durften wir noch ein paar Minuten in den Supermarkt gehen um Kleinigkeiten einzukaufen. Dann sind wir in die Metro gestiegen. Usere Station hieß „Lido Centro“. Nach ein paar Haltestellen sind wir bei „Porta San Paolo ausgestiegen. Anschließend mussten wir noch ein Bisschen warten weil der Linienbus einen Platten hatte. Am Busbahnhof haben wir eine Pyramide gesehen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit ist unser Bus endlich gekommen, wir mussten die Linie 118 nehmen. Nach ein paar Stationen sind wir ausgestiegen und mussten noch einen guten Kilometer gehen. Unterwegs haben wir noch an einem Brunnen haltgemacht wo Frau Radtke und Alex sich eine kleine Wasserschlacht geliefert haben und Pier und Herr Kahlberg mussten noch nach der Hausnummer fragen weil diese schlecht ausgeschildert waren.Dann waren wir endlich angekommen und haben uns am Fahrradverleih Fahrräder ausgeliehen. Dazu haben wir noch Proviant mitbekommen (Brötchen mit Schinken und Käse, so ein  Gebäck , eine Orange und eine Wasserflasche ). Die fahrt hat zwei Stunden gedauert, jeder konnte sich entscheiden wie weit er fährt und wann er eine Pause macht.

Auf der Straße Via Appia Antica standen alte Denkmäler von alten Römern an der Straßen Seite. Die Straße war sehr alt und sehr holprig. Pier, Ella und Evelin waren die schnellsten , Florian ist mit Krissie und Kim mitgefahren. Als Pier, Ella und Evelin Pause gemacht haben, haben Herr Kahlberg und Frau Radtke die drei eingeholt und haben auch an dieser Stelle Pause gemacht und gequatscht. Von Flo und Pier ist das Essen beim Fahren heruntergefallen. Um 12:30 mussten wir wieder zum Fahrradverleih zurück fahren.

Dann mussten wir wieder eine Ewigkeit auf den Bus warten und sind am „Circo Massimo“ ausgestiegen und zum Kolosseum gegangen. Als wir ankamen, gingen wir zu Fuß zum Kolosseum. Bevor wir rein kamen, hatten wir noch eine Stunde Zeit gehabt um das Kolosseum herum zu laufen. Später kamen wir gemeinsam rein und durften mit einzelnen Gruppen herumlaufen und Fotos machen. Das Kolosseum ist das größte im antiken Rom erbauten Amphitheater und der größte geschlossene Bau der römischen Antike. Zwischen 72 und 80 n.Chr. erbaut, ist es heute eines der Wahrzeichen der Stadt und zugleich ein Zeugnis für die hochstehende Baukunst der alten Römer. Vieles war schon zerstört, aber man konnte sich vorstellen wie früher die Alligatoren, Tiger und Löwen sich damals aufgehalten haben.

Flo war mit Herrn Kahlberg und Frau Radtke unterwegs, Pier mit Jacqueline. Nach dem Kolosseum durften wir leider nicht mehr ins Forum Romanum, weil es schon zu spät war. Wir sind deshalb zurück zum Hotel gefahren. Wir sind bei der Station „Colusseo“ eingestiegen und mussten bei „EUR Magliara“ umsteigen um bei „Lido Centro“ wieder austeigen zu können. Dann waren viele in ihren Zimmern und haben gechillt. Florian war auch der Meinung eine legänderen Jump auf Lucas' Bett hinzulegen. Der Tag ging also mit einem zum Jump gedrehten Video zu Ende.

– von Pier, Flo, Elvira und Kim

Donnerstag, 19.03.2015

Der Donnerstag begann damit, dass wir um 8:30 Uhr gefrühstückt haben. Nach dem Frühstück haben wir und alle in der Lobby versammelt und haben besprochen wann wir losgehen zur Schule und wie der Tag ablaufen wird. Wir sind dann alle zusammen um 10.00 Uhr losgegangen zur Schule die war in Ostia da mussten wir nicht mit der Metro fahren, wir sind dann aber auf dem weg zur Schule aus versehen bei der Schule vorbeigegangen und mussten nachfragen wo lang wir gehen müssen .Wir haben dann die Schule gefunden und sind noch Pünktlich angekommen.
Anschließend haben wir dann auf den Rektor gewartet, weil das eine Privatschule war und eine sichere Schule. Wir wurden dann hinein gelassen und es kamen 4 Schüler mit andere Lehrern und wir haben dann auf die anderen Schüler gewartet. Wo die dann da waren haben die sich dann vorgestellt es konnten die ersten ein bisschen Deutsch sprechen, da sie in der Schule Deutsch ,Englisch,Französisch und Italienisch lernen. Wir sind dann mit den anderen Schüler durch die anderen Klassen gegangen und haben
dann die 1. klasse gesehen und noch eine andere Klasse und die haben und Interessante Sachen über die Schule erzählt .Da die meisten Englisch sprachen hat unser Lehrer (Herr Kahlberg) uns alles auf Deutsch Übersetzt.

Als wir mit den bei dem Fast letzten Raum waren haben die uns den Tanzraum gezeigt wo die da verschieden Tanzarten lernen z.b Ballett .Die haben und dann auch ein Paar Tanz Stücke  vorgestellt ,da war dabei Ballett und wie man leicht,schwer und so Tanz, es war sehr Interessant. Anschließend haben die und eine Halle gezeigt da sie uns zwei Videos gezeigt haben über deren Schule und wo ran die die Letzten 3 Jahre daran gearbeitet haben und danach haben wir unsere Schule Vorgestellt,als erstes hat Herr Kahlberg ein rede gehalten ,danach hat dann Anna unseren Schulsystem gezeigt wie das Funktioniert und dann hat Paul etwas über Wolfsburg erzählt über die Sehenswürdigkeiten und das Schloss danach hat das Alex sich bei der Schule und dem Rektor bedankt das wir deren Schule besuchen durften und haben den ein Unterschriebenes VfL Trikot übergeben und  Pier hat noch ein Buch übergeben da es über Italiener in Wolfsburg geht wie die rüber kamen und hat es auf Italienisch den gesagt wo rüber es geht im Buch. Danach haben wir mit den ,bei den ein bisschen gegessen  und haben auch mit ein paar Leuten sich unterhaltet auf englisch und haben uns auch mit den angefreundet.

Anschließend hatten wir dann gegen 3 Uhr Schluss und hatten Freie zeit und haben uns mit 2 Mädchen (Elena, Isabel) aus der Schule verabredet und (Krissie, Jaqueline, Denise, Pier und Tom) wir sind mit den dann in die Stadt gefahren mit der Bahn und sind bei der letzten halte stelle ausgestiegen und sind mit den Bus bis zur Bushaltestelle Termini gefahren und die haben und ein bisschen Sehenswürdigkeiten gezeigt z.b den Vatikan ,Fontana di Trevi und haben uns auch ein paar interessante Sachen darüber erzählt. Und sind neben bei auch Shoppen gegangen ,aber wir hatten leider nicht soviel Zeit gehabt ,wir mussten um 19:00 Uhr wieder im Hostel sein.Wir sind dann auf den Weg gewesen zurück zum Hostel  und haben auch Lustige Leute in der Metro gesehen und wir mussten aber  öfters umsteigen und hätten es nicht Pünktlich geschafft  aber wir sind dann mit der Klasse Chinesisch essen gegangen.

Am Ende des Tages waren manche noch draußen (Denise, Jaquelineim Kim, Anna und Tom) am Strand und manchen waren irgendwo draußen und manche im Hostel und haben sich ausgeruht. Wir haben uns dann alle Abends um 10:00 Uhr nochmal versammelt und haben besprochen was uns am Tag gefallen hat und wie der  nächste Morgen ablaufen wird,wenn wir  nach Hause Fliegen.

Fotos von unserem Besuch bei der italienischen Schule wird es demnächst geben. Unser Besuch wurde auf der Website der Schule in Ostia mit folgenden Worten angekündigt: (Dank an Hr. Constanzo für die Übersetzung aus dem Italienischen!)
"Morgen,den 19. März 2015, wird das Institut Vertreter der Hauptschule Fallersleben, einer deutsche Schule, genauer gesagt aus Wolfsburg, empfangen. Es wird  eine Ehre sein, ihnen unsere Schule mit allen ihren Strukturen zu zeigen.
Das Ganze wird mit einer Fotoreportage und Video in den nächsten Tagen dokumentiert."

– von Evelin, Krissie & Tom

Freitag, 20.032015

Freitag morgen um 6 Uhr fing der Tag an, dann hatte sich unser Zimmer langsam fertig gemacht. 08:30 Uhr ging es dann zum Frühstück, dann haben alle bisschen was gefrühstückt danach sollten wir unsere restlichen Sachen packen weil das unser letzter Tag in Rom war und wir sollten unsere Koffer unten im Hostel in einem extra Raum abstellen da wir ja um 10 Uhr aus den Zimmer sein sollten.

So gegen 10.15 sind wir los zum Zug gegangen. Der Zug brauchte ca. 10 Minuten bis wir dort wahren wo wir hin wollten, wir mussten nur 2 Stationen fahren bis zur Ostia Antica Haltestelle. Dort haben wir uns die Ausgrabungen der alten römischen Hafenstadt Ostia (Antica = alt) angeschaut. Wir durften uns dort dann frei bewegen bis 13 Uhr und trafen uns wieder vorne am Haupteingang. Von da aus sind wir dann wieder zum Zug gegangen um zurück zum Hostel zu fahren. Dann durften wir noch zum Supermarkt gehen und uns Essen und Trinken  für den Rückflug holen. 14:15 trafen wir uns alle am Hostel und haben die Koffer geholt und dann mussten wir noch bisschen warten bis der Reisebus kam und uns zum Flughafen brachte. So gegen 16 Uhr waren wir dann dort angekommen und haben dann eingecheckt, Koffer abgegeben und alles. Wir hatten noch ein Bisschen Wartezeit bis 17:25, dann durften wir ins Flugzeug und so gegen 18:05 ist das Flugzeug gestartet.

Um ca. 20 Uhr sind wir gelandet in Berlin. Wir mussten dann wieder auf unsere Koffer warten, aber danach mussten wir raus zum Parkplatz dort hat schon unser Reisebus gewartet der uns nach Wolfsburg zum Bahnhof gefahren hat. Die Fahrt im Bus war sehr anstrengend, die meisten haben auch bisschen geschlafen. Und dann am Bahnhof in Wolfsburg angekommen haben auch schon einige Eltern gewartet und uns abgeholt. Die Klassenfahrt war sehr schön .

– Von Maike & Sabina